Wo die Ebene auf das großartige Amphitheater der Colli Orientali im Osten Friauls trifft, wo das milde Klima der nahegelegenen Adria den frischen Brisen aus dem Norden ihre Schärfe nimmt, hier liegt die Villa Chiopris, ein Landgut aus altem Adelsgeschlecht, das bis Ende des vergangenen Jahrhunderts der Familie Hausbrandt gehörte, der großen Triester Kaffee-Dynastie. Während des ersten Weltkriegs wegen ihres Umfangs und der günstigen Lage in ein Lazarett verwandelt, hat die Villa Chiopris dank der Familie Livon zu ihrer alten Pracht zurückgefunden, und kann nun all diejenigen beherbergen, die im Herzen des wahren Friaul eintauchen wollen. Umgeben von endllosen Reihen von Rebstöcken, aus denen der gleichnamige Wein gewonnen wird, kann man in dieser alten Schankstube die längst vergessene Atmosphäre und den Alltag aus früheren Zeiten wiederentdecken. Villa Chiopris: ein Ort, an dem verschiedene Landstriche, Gastronomien und vor allem Menschen zusammentreffen.